Den Haushalt kindersicher gestalten

Haushalt kindersicher

Wenn kleine Kinder die Welt erkunden sollte für eine gewisse Sicherheit gesorgt werden / Bild ©istockphoto.com/ Adam Borkowski

Kommt ein Kind zur Welt, dann macht man sich über viele Sachen Gedanken. Meistens jedoch ist es so, dass man das Wichtigste immer vergisst. Die Kinder brauchen nicht nur ein Bett und einen Platz zum Spielen, sondern sie werden auch lernen Schränke auszuräumen, in Steckdosen zu fassen und das Spülmittel wollen sie ebenfalls trinken. All diese Dinge müssen aber gut verschlossen aufbewahrt werden.

Kindersicherungen anbringen

Es kann sehr gefährlich werden, wenn das Kind in eine Steckdose fasst. Für die Steckdosen gibt es Kindersicherungen, die dafür sorgen, dass sich das Kind keinen Stromschlag holt, wenn es in diese hinein fasst. Des weiteren gibt es für Türen und Schränke spezielle Kindersicherungen, die angebracht werden können, um die Spülmittel und andere Reiniger vor dem Verzehr zu schützen. Kinder stecken alles in den Mund, was ihnen über den Weg läuft. Man muss sich also in ihre Lage versetzen und dann so lange alles beseitigen, bis wirklich nichts mehr rumliegt oder aufgemacht werden kann.

Gegenstände weg räumen

Meistens werden wichtige Sachen vergessen, die einem im ersten Moment gar nicht auffallen. Dazu gehören Dekorationartikel. Diese stehen oft in der Küche, auf dem Wohnzimmertisch oder in anderen Bereichen des Hauses. Diese werden mit zunehmendem Alter des Kindes immer gefährlicher. Kann es sich am Tisch schon einhalten und hochziehen, so wird es auch die Artikel auf dem Tisch erreichen und diese in den Mund nehmen. Fernbedienungen mit Batterien, Tischläufer oder aber auch Besteck kann sehr gefährlich werden. All diese Dinge müssen wirklich gut weg geräumt sein.

Vorsichtsmaßnahmen bei Haustieren

Hat man auch noch Haustiere, dann gibt es noch weitere Punkte, die beachtet werden müssen. Tiere verlieren Haare, haben ihre Wasserschüssel auf dem Boden stehen und fressen auch vom Boden. Kinder schauen sich das ab und machen das nach. Allerdings ist Hunde- oder Katzenfutter nicht unbedingt optimal für ein Kleinkind. Deshalb sollte auch dieses kindersicher abgestellt werden, sodass das Kleinkind diese Schüsseln nicht erreichen kann. Saugen, Wischen und andere Reinigungstätigkeiten sollten mit Tieren auf jeden Fall regelmäßig durchgeführt werden, sodass nicht ganz so viele Haare im Haus sind und die Kinder nicht daran ersticken. Zusätzlich muss das Kinderzimmer natürlich auch sehr freundlich eingerichtet sein. In diesem sollte es nichts geben, was die Kinder verschlucken könnten. Ist man sich nicht sicher, ob man nun wirklich alles beseitigt hat, dann gibt es im Bekanntenkreis bestimmt Menschen, die schon ein Kind haben, und die genau wissen, wie man damit umgeht und welche Dinge noch weg geräumt werden müssen.

Über den Autor von Den Haushalt kindersicher gestalten

Tanja Ranzinger

Tanja Ranzinger ist Mutti von zwei Kindern im Schulalter und Freiberuflerin. Hobbys sind: ihre Kinder und der Ehemann, Linedance und Freunde treffen. Bleibt einmal etwas mehr Zeit, werden gerne Spiele gespielt oder Ausflüge gemacht. Auf jeden Fall liebt sie gemeinsame Aktivitäten.

Weitere Artikel von Tanja Ranzinger

Den Haushalt kindersicher gestalten wurde geschrieben am 20.03.2012 und unter den Kategorien Eltern sein, Wohnideen veröffentlicht.

Eine Frage von dir? Oder einfach einen netten Kommentar? Gerne!