5 Tipps für ein ergonomisches Zuhause

Ergonomisches Zuhause

Ergonomisches Zuhause ist gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden / Bild ©istockphoto.com/ Hightower_NRW

Ergonomisches Wohnen ist die Basis für eine entspannende Zeit im eigenen Heim. Diese Einrichtungsform eignet sich für jeden Wohnbereich und sorgt für Gesundheit und Wohlbefinden.

1. Das Kinderzimmer – Schreibtisch

Kinder befinden sich im Wachstum und sollten durch die Einrichtung ihres Kinderzimmers optimal unterstützt werden. Am wichtigsten ist hier der Arbeitsplatz des Kindes. Der Hauptaugenmerk sollte hier auf dem Schreibtisch und dem Stuhl liegen, die beide einstellbar sein sollten. Ein individuell in der Höhe anpassbarer Schreibtisch sorgt für eine gute Körperhaltung.

2. Das Kinderzimmer – Stuhl

Der Stuhl sollte so eingestellt werden, dass die Füße des Kindes auf dem Boden stehen können. Auch dynamische Kinderstühle sind empfehlenswert, da sie den Bewegungstrieb von Kindern unterstützen. Nicht nur die Höhenverstellbarkeit ist wichtig, sondern auch die Ausrichtung auf die Sitzhaltung.

3. Die Küche – Arbeitsplatte

In der Küche werden viele Arbeiten verrichtet. Um die körperliche Belastung möglichst gering zu halten, ist eine ergonomische Küche die perfekte Lösung. Die Höhe der Arbeitsplatte sollte immer der Körpergröße angepasst sein. Es kann sogar sinnvoll sein, unterschiedliche Höhen in die Küche zu integrieren, da verschiedene Arbeiten auch verschiedene Arbeitshöhen erfordern.

4. Die Küche – rückengerecht

Die Küche sollte so eingerichtet sein, dass keine schweren Teile höher als Schulterhöhe gehoben werden müssen. So werden Schultern und Rücken geschont. Wem es schwerfällt, längere Zeit zu stehen, der sollte für einen Sitzarbeitsplatz in der Küche sorgen.

5. Das ergonomische Bad

Auch im Bad wird viel Zeit verbracht und es macht durchaus Sinn, in diesem Bereich auf eine ergonomische Einrichtung zu achten. Ein Bad sollte ansprechend und harmonisch eingerichtet sein. Es schadet außerdem nicht, bereits in jungen Jahren an die Veränderungen im Alter zu denken. Moderne Badeinrichtungen sorgen dafür, dass ergonomische Bäder auch elegant aussehen. Badewannen können auf ein Podest gebaut und eventuell auch mit einer Massagefunktion ausgestattet werden. Niedrige Stufen sind für ältere Menschen besser zu handhaben, als hohe Stufen. Auch eine Sitzgelegenheit in der Dusche ist bereits für junge Menschen eine angenehme Bequemlichkeit. Um die Reinigungsarbeiten zu minimieren, sollten im Bad lieber Schränke als Regale gewählt werden. Die Schränke sollten außerdem nicht zu hoch angebracht werden. Einstieghilfen oder Möglichkeiten, sich festzuhalten, sind in jedem Alter ein sicherer Pluspunkt.

Für alle die es nicht nur Zuhause ergonomisch haben möchten, sondern auch am Arbeitsplatz, finden unter www.arbeitsplatz-ergonomisch.de zahlreiche Tipps.

Über den Autor von 5 Tipps für ein ergonomisches Zuhause

Melanie Wander

ist Mutter und Unternehmerin. In ihrer Freizeit und auch beruflich dreht sich alles um die Bedürfnisse der Kinder. Sie ließt gerne Kinderbücher mit ihrem Sohn und genießt die Zeit mit der Familie.

Weitere Artikel von Melanie Wander

5 Tipps für ein ergonomisches Zuhause wurde geschrieben am 7.10.2013 und unter den Kategorien Wohnideen veröffentlicht.

Eine Frage von dir? Oder einfach einen netten Kommentar? Gerne!